Dienstag 25 Jan 2022

Zeugnisübergabe und Abschlussveranstaltung des zweiten Lehrgangs...

In Hessen startete der zweite Lehrgang mit dem Ausbildungsjahr am 1. September 2011. Drei Jahre später fand nun die Zeugnisübergabe in den Räumen der Fa. Allessa GmbH in Frankfurt, Alt-Fechenheim statt.
Die 19 Auszubildenden wurden entsendet von den Firmen: Evonik Industries AG Darmstadt 2, Evonik Industries AG Hanau 1, Fraport AG Frankfurt am Main 6, Fritz Winter Eisengießerei Stadtallendorf 2, Merck Darmstadt 6 und Infraserv Gendorf (Bayern) 2.

 

 

(AZUBI Zeugnisse Allessa_2.Lehrg: Der zweite Lehrgang zum Ausbildungsberuf mit den 19 Teilnehmern und den Feuerwehrfachausbildern unter der Führung von Henri Lachmann der Flughafen Feuerwehr Fraport AG.)

 

 

 

 

 

 

 

Der Hausherr und Leiter der Werkfeuerwehr Allessa Bernd Schwerzel eröffnete die Veranstaltung und begrüßte im Besonderen den Geschäftsführer der Allessa GmbH Rafael Reiser, den Landesbranddirektor Harald Uschek, vom Werkfeuerwehrverband Hessen den Vorsitzenden Bernd Sassmannshausen Werkfeuerwehr Merck, den Ehrenvorsitzendenden Robert Langendorf, von der IHK Frankfurt Silvia Bohm und Kevin Schmidt, den Prüfungsausschussvorsitzenden Jürgen Warmbier Werkfeuerwehr Merck sowie von der Hessichen Landesfeuerwehrschule Kassel Frank  Maikranz. Ein besonderer Gruß ging an die Auszubildenden des zweiten Lehrgangs sowie den Eltern und Angehörigen.

Der Vorsitzende des Werkfeuerwehrverbandes Hessen, Bernd Sassmannshausen hob hervor, dass auch durch die Entwicklung des Ausbildungsberufes in Hessen mittlerweile Bundesweit ein positiver Trend beim Abschluss von Ausbildungsverträgen zu erkennen ist. Er forderte die Absolventen auf sich in diesem spannenden und vielfältigen Beruf ständig weiterzubilden.

 

 

(AZUBI Zeugnisse Allessa_Übergabe 1+2: Die Übergabe des Zeugnisse erfolgte durch den

Prüfungsausschussvorsitzenden Jürgen Warmbier Werkfeuerwehr Merck, von der Industrie und Handelskammer Frankfurt am Main Siliva Bohm und Kevin Schmidt und dem Fachlehrer Reiner Rosin von der Werner Heisenberg Schule.)

 

 

 

Mit Bildaufnahmen aus der Abschlussprüfung wurden die Worte des Prüfungsausschussvorsitzenden Jürgen Warmbier beleuchtet. Dass die Prüflinge nun ihren „letzten Schliff“ bekommen haben, sich korrekt und diszipliniert verhalten haben konnte er aus den gemachten Prüfungserfahrungen bestätigen. „Da bekommt man als Vorsitzender ein gutes Gefühl“ mit diesen Worten bestätige Warmbier die beachtenswerte Leistung der jungen Prüflinge. Bei der anschließenden Zeugnisübergabe wurde Warmbier von Silvia Bohm und Kevin Schmidt IHK Frankfurt sowie von Reiner Rosin Fachlehrer der Werner Heisenberg Schule unterstützt.

 

 

www.pornclipsonline.net