Dienstag 11 Dez 2018

Werkfeuerwehrverband Hessen e. V.

Über 1,3 Millionen Mitglieder zählen heute die Feuerwehren in Deutschland und bilden somit bundesweit die größte Gefahrenabwehrorganisation. In über 3 Millionen Einsätzen pro Jahr setzen sich die Frauen und Männer in den Freiwilligen Feuerwehren, Berufsfeuerwehren, Werk- und Betriebsfeuerwehren für die Sicherheit der Bürger ein – Tag und Nacht. 

Der Hessische Werkfeuerwehrverband (WFV) ist der Fachverband der hessischen Werkfeuerwehren und ist als "Arbeitsgemeinschaft für den betrieblichen Brandschutz anzusehen. Er hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins..

Mitglieder im Werkfeuerwehrverband Hessen sind:

  • Korporative Mitglieder des Werkfeuerwehrverbandes sind Unternehmen, auch wenn sie nicht über eine eigene Betriebs- oder Werkfeuerwehr verfügen.
  • Fördernde Mitglieder des Werkfeuerwehrverbandes sind natürliche und juristische Personen, die die Aufgaben und Arbeit des Werkfeuerwehrverbandes durch fachlichen Rat oder finanzielle Hilfe unterstützen.
  • Ehrenmitglieder sind natürliche Personen, die sich um den Werkfeuerwehrverband und seine gesetzten Ziele in hervorragender Weise verdient gemacht haben.

Der Satzungszweck wird insbesondere erreicht durch: 

  • die aktive Unterstützung der Mitglieder auf allen vorgenannten Gebieten durch Informationen, Seminare, Workshops, Fachvorträge
  • die Förderung des gegenseitigen Erfahrungsaustausches in Form von Fachforen, Besprechungen, Tagungen
  • die Förderung des dazugehörigen Ausbildungswesens im betrieblichen Brand- und Katastrophenschutz, Notfallmanagement und Rettungswesen, sowie die Planung, Durchführung und Evaluation von Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • die Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Hessen, dem Werkfeuerwehrverbandes Deutschland und dem Deutschen Feuerwehrverband
  • die Vertretung der Belange der Mitglieder des Werkfeuerwehrverbandes Hessen gegenüber privaten und öffentlichen Körperschaften