Sonntag 18 Feb 2018

Werkfeuerwehrverband Hessen wählt Vorstandsmitglieder 2017

 

Der Vorsitzende des Werkfeuerwehrverbandes Hessen, Bernd Saßmannshausen Wf. Merck begrüßte die Mitglieder zur Herbsttagung des hessischen Werkfeuerwehrverbandes bei der manroland sheetfed GmbH im Senefelderhaus in Mühlheim am Main. Ein besonderer Gruß galt den zahlreich erschienen Gästen: Frau Charlotte Venema von der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände Vhu, Klaus Hahn vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport HMdIuS, der Leiter der der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel Erwin Baumann, vom Regierungspräsidium Gießen Timo Bienko. Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Dr. h. c. Ralf Ackermann und den zahlreich erschienen Mitgliedern des Verbandes

Zur Beginn der Versammlung erfolgte eine Gedenkminute für die verstorbenen Einsatzkräfte beim Unglück der BASF in Ludwigshafen.

Mit Joachim Lorenz stellte der Gastgeber der Veranstaltung die Werkfeuerwehr des 1872 in Offenbach gegründeten Standortes der damaligen Fa. MAN heute manroland sheetfeld vor.

Für die anstehende Amtszeit ab 1.1.2017 standen Wahlen zum Vorstand des Werkfeuerwehrverbandes Hessen an. Der Ehrenvorsitzende Robert Langendorf wurde mit dem Amt des Wahlleiters beauftragt. Zum Vorsitzenden wurde Bernd Saßmannshausen Werkfeuerwehr Merck Darmstadt einstimmig bestätigt. Weiterhin einstimmig gewählt wurden:
2. Vorsitzender Jochen Strak Wf RWE Biblis
3. Kassenführer als 3.Vorsitzenden Ralf Klotzbach Wf BASF Lampertheim
Schriftführer Stefan Hofmann Opel Rüsselsheim Wf Adam Opel AG Rüsselsheim

Geschäftsführer Ulrich Fischer informierte über seinen umfangreichen Tätigkeitsbereich und zu den Entwicklungen innerhalb des Verbandes. Mit einem Austritt und fünf Neueintritten hat sich der Mitgliederstand wie folgt verändert:
- Werkfeuerwehr 62
- Fördernde Mitglieder 42

Der 2. Vorsitzende Jochen Strack stellte den Bericht des Vorstandes mit einem Rückblick zu den Veranstaltungen Rettmobil und Hessentag vor. Die Teilnahme an den verschiedenen Fachkreisen und Sitzungen von Einrichtungen und Gremien waren ein wesentlicher Bestandteil der Vorstandsarbeit. Anschließend erfolgt ein Ausblick auf 2017. Das zentrale Thema ist die Organisation und Durchführung von 11 Lehrgängen nach FwDV 2 an verschiedenen Standorten von Werkfeuerwehren in Hessen.

Im Umfeld der Tagung gab es verschiedene Ausstellungsangebote für die Tagungsteilnehmer.

Führungskräfte Fortbildung am 02.11.2016

Evonik Industries in Darmstadt

Mit 30 Teilnehmer startete der Werkfeuerwehrverband Hessen zum ersten Mal eine Führungskräftefortbildung.

Dr. Neher Werkleiter am Standort Darmstadt begrüßte die Teilnehmer im „meetacrylic“ im Raum Otto Röhm und präsentierte sein Unternehmen.
Matthias Horn vertrat als Gastgeber den erkrankten Wehrleiter Gerd Häußer.
Der WFV-hessen konnte für diese Veranstaltung den Direktor der Hessischen Landesfeuerwehrschule Erwin Baumann gewinnen und er stellte die Veränderungen im Lehrgangsangebot der HLFS vor. Dr. Rar Ullrich Laabs vom LFV Hessen referierte über die Haftung des Wehrführers im Einsatzfalle.
Interessante strafrechtliche Bespiele wurde den Teilnehmern vorgestellt.
Der Präsenzbeauftragte Marco Jelic moderierte die Führungskompetenz „Zielorientiertes Kommunizieren“ recht anschaulich. Anhand des Farbenmodelles wurden die verschiedenen Typen von Menschen abgeleitet.
Der Geschäftsführer Uli Fischer präsentierte die Planung und Durchführung eines Großereignisses mit über 12.000 Teilnehmern.
Der TUIS Vortrag „Transport von Chemikalien auf den Verkehrswegen rundete die Vorträge ab.
Mit Matthias Horn die Teilnehmer die Werkfeuerwehr Evonik besichtigen.
Gegen 16:00 Uhr wurden die begeisterten Teilnehmer verabschiedet.

Nützliches