Mittwoch 25 Apr 2018

RettMobil Fulda

Die Werkfeuerwehrverbände Deutschland und Hessen waren wieder auf der Messe RettMobil in Fulda vertreten und stellen die Ausbildungs- und Berufschancen bei den Werkfeuerwehren dar.
Viele Interessierte kamen mit unseren Lehrgangsabsolventen und Ausbildungsverantwortlichen ins Gespräch und gaben  Auskunft über
Ausbildungsinhalte und Kontaktmöglichkeiten zu ausbildenden Unternehmen.
Weiterhin gab es viele Fachgespräche zu den Themen betrieblicher Brandschutz und Gefahrenabwehr.

 

 

 

 

 

Werkfeuerwehrverband tagt am Universitätsklinikum in Marburg

 

Zur Frühjahrstagung 2017 begrüßte der Vorsitzende des Hessischen Werkfeuerwehrverbandes Bernd Saßmannshausen, WF Merck Gernsheim, die Verbandsmitglieder im Universitätsklinikum Giessen und Marburg am Standort in Marburg im dortigen Zentrum für Notfallmedizin. Ein besonderer Gruß galt den Gästen: vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, dem Landesbranddirektor Harald Uschek, dem stellv. Leiter der Hessischen Landesfeuerwehrschule (HLFS) in Kassel Frank Maikranz, von den Regierungspräsidien (RP) Darmstadt Clemens Engelmeier; Gießen, Timo Bienko und Kassel Thomas Finis, vom Landesfeuerwehrverband Hessen der Geschäftsführer Harald Popp, den Kreisbrandinspektor des Landkreises Marburg Biedenkopf Lars Schäfer. Besonders begrüßte er Frau Charlotte Venema von der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände VhU, Kreisbrandinspektor Lars Schäfer.

 

 

Die ersten Grußworte und Informationen zum Universitätsklinikum erfolgten von der Gastgeberin der Veranstaltung Frau Dr. Sylvia Heinis.

Grußworte und allgemeine Informationen vom Hessischen Innenministerium überbrachte Harald Uschek, der auch die Grüße des Innenministers Peter Beuth mit einbezog. Im Besonderen bedankte er sich für die konstruktive Zusammenarbeit. Ausführliche Informationen zu neuen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an der HLFS kamen von Frank Maikranz. 

Mit den Grußworten der VHU von Frau Charlotte Venema betonte diese die Sonderstellung des WFV innerhalb des Verbandes der hessischen Unternehmen. Besondere Grüße überbrachte sie vom neuen Geschäftsführer der VHU Herrn Dirk Pollert.

Der Vorstand hat sich zur Einführung einer Ehrennadel entschlossen. Die Richtlinie zur Verleihung einer „Ehrennadel für besondere Verdienste um den Betrieblichem Brandschutz“ des Werkfeuerwehrverband Hessen e.V., Landesverband für den betrieblichen Brandschutz legt den erforderlichen Rahmen fest. Zur Würdigung besonderer Verdienste im Brandschutz besteht nun die Möglichkeit diese Ehrung beim Vorstand zu beantragen.

 

 

Nach der Vorstellung erfolgte die aktive Anwendung der neuen Richtlinie. Erstmalig nach der Einführung wurde das ehemalige Vorstandsmitglied Bernd Schwerzel WF Allessa mit der Ehrennadel der Stufe 2 in Silber ausgezeichnet.

Verschiedene Fachvorträge zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten erfolgte von unterschiedlichen Anbietern und Mitgliedern des Verbandes. Im Tagungsraum sowie in dessen Umfeld gab es verschiedene Ausstellungsangebote für die Tagungsteilnehmer.

 

[Fotos sind alle von Joachim Lorenz WF Manroland]

 

 

Nützliches